MeldungMeldung

Sie befinden sich hier:

  1. Kurse & News
  2. Aktuelle Meldungen DRK Parchim

Die Kita „Parchimer Stadtmusikanten“ ist nun eröffnet!

Für 189 Kinder ein tolles Spielparadies - für Eltern und Erzieher optimale Bedingungen, Angebote und Möglichkeiten

Stadtmusikanten erobern ihr Atrium

Von Christiane Großmann | 27.04.2022, 16:31 Uhr

Vielen Dank für die Berichterstattung.

Der ganze Artikel hier bei der SVZ oder als PDF

 

Das neue Haus hat jetzt auch einen Namen: Der in zweijähriger Bauzeit errichtete Ersatzneubau für die Kita Kinderland in der Weststadt heißt „Parchimer Stadtmusikanten“. Die Knirpse machten ihrem Namen bei der offiziellen Einweihungsfeier in dieser Woche alle Ehre und stimmten ihr Bauarbeiterlied an.

Der fröhliche Song sollte eigentlich schon zum Richtfest groß rauskommen. Coronabedingt konnte dieses Etappenziel im Spätherbst 2020 nur im kleinen Kreis gefeiert werden. Seit Juni 2020 standen die Bauarbeiter unter Dauerbeobachtung von Dutzenden Kindern, die mit Adleraugen verfolgten, was hinter dem Bauzaun direkt vor ihrer Nase passierte.

Attraktiver Arbeitsort für 30 MitarbeiterZusammengefasst lässt sich das so ausdrücken: Das alte Kinderland wurde abgerissen und bei laufendem Betrieb ein neues Gebäude für 189 kleine Parchimer errichtet. Bauherr ist das Deutsche Rote Kreuz, DRK. Die Funktionsräume waren bereits vor zwölf Monaten bezugsfertig. Anschließend entstanden das Atrium und die Küche.

Herausfordernder Bau pünktlich fertiggestellt

Die Kita ist so konzipiert, als bestehe sie aus kleinen Wohnungen. Sie vermitteln den kleinen Stadtmusikanten das Gefühl, dass es in der Tagesstätte wie zu Hause ist. 30 Mitarbeiter unter Leitung von Bianca Meyer-Maak finden in dem neuen Gebäudekomplex einen attraktiven Arbeitsort. Für Ines Müller fühlt es sich in diesen Tagen noch traumhaft unwirklich an, dass das Projekt nun seinen Abschluss gefunden hat. „Wir stehen in einer wunderschönen neuen Kita. Kann mich mal einer zwicken?“, rief die für Kindertagesstätten zuständige Fachbereichsleiterin beim DRK-Kreisverband Parchim zur Begrüßung in die Gästerunde und ergänzt: „Wir sind stolz auf diese Kita, es war ein herausfordernder Bau.“

Vor einigen Jahren sei der große Sanierungsstau in dem 1988 fertig gestellten Altgebäude immer offenkundiger geworden. Es folgten erste Überlegungen, wie damit umgegangen werden soll. „2015 stand eine Vision“, berichtet Ines Müller.

Der pünktlich im Frühjahr 2022 wahr gewordene Traum ließ auch das Herz von Gisela Rickert höher schlagen. Sie leitete die Einrichtung in der Parchimer Weststadt 26 Jahre lang bis zum Eintritt in den Ruhestand und genoss es, nun die Einweihungsweiher des neuen Hauses miterleben zu dürfen. Etwa 25 Firmen, die meisten kamen aus der Region, waren beim Bau eingespannt. Die Fäden für das herausfordernde Projekt liefen bei Bauleiter Peter Müller von der Firma Universalbau Parchim zusammen. Für ihn war es das letzte große Projekt in seinem langen Berufsleben, das er bis zum Abschluss führte. Am Freitag hat der Parchimer seinen letzten offiziellen Arbeitstag.

DRK-Geschäftsführer Steffen Kanert verhehlte aber auch nicht, dass es schwierig gewesen sei, für Visionen wie diese eine Finanzierung zu finden und dass man sich vor dem Hintergrund der aktuellen Situation fragen müsse, ob man sich solche Bauten in Zukunft überhaupt noch leisten könne.

DRK baut gerade eine weitere Kita in Parchim

Erst vor wenigen Wochen setzte der Wohlfahrtsverband in der Kreisstadt mit einem weiteren Neubauprojekt ein Statement: In der Regimentsvorstadt sind die ersten Konturen einer Kindertagesstätte zu erahnen, in der die frühkindliche naturwissenschaftliche Bildung eine zentrale Rolle im pädagogischen Konzept einnehmen wird.

Kindern etwas zutrauen und ihnen vertrauen„Wir sind die erste Bildungseinrichtung in der Biografie eines Kindes und bestärken unsere Kinder darin, selbstbewusste kleine Persönlichkeiten zu werden. Wir trauen ihnen etwas zu und vertrauen den Kindern. Wir sind nicht nur eine Kita, sondern die Antwort auf die Lebenswirklichkeit der Eltern“, fasst Ines Müller die Philosophie ihres Wohlfahrtsverbandes als Kitaträger zusammen.

In diesem Kontext sieht sich die Kindertagesstätte „Parchimer Stadtmusikanten“ als Ort der Begegnung, Bildung, des Austausches, als Eltern-Kind-Zentrum, das nach außen signalisiert: „Wir sind Parchim“.